Er hat das Zeug, mit dem er normalerweise dem Leichengeruch in Wohnungen zuleibe rückt, im Auto eingesetzt. Und siehe da: Es entfernt nicht nur die olfaktorischen Überbleibsel von Oppa aus der Bude, sondern auch die der letzten 4000 Zigaretten aus dem Opel. Und alle möglichen Krankheitserreger noch dazu. Im nächsten Schritt ließ sich Amberg, der an Bauernschläue durchaus mit Schotty aus der hervorragenden NDR-Comedy „Der Tatortreiniger“ mithalten kann, vom Hersteller des Reinigungsmittels eine exklusive Vertriebsgarantie geben: Nur seine Firma darf das hochwirksame, aber anscheinend völlig ungefährliche Zeug für die Fahrzeugaufbereitung einkaufen.  (Zitat aus: Hamburger Abendblatt)

Share This